Spinde in der Schule

Was in den USA völlig normal ist hier in Deutschland eher eine Seltenheit. Spinde in Schulen. In diesen können Schüler ihre privaten Sachen, sowie die nicht benötigten Schulbücher lagern. Dies bietet einige wichtige Vorteile. Zum einen sind so nur die wirklich benötigten Bücher im, Unterricht und der Ranzen ist dadurch viel leichter. Auch das Einsperren der privaten Sachen ist nicht zu verachten. Hier kommt niemand dran und Diebstähle werden dadurch minimiert. Spinde stehen in diesen Schulen jedem Schüler zur Verfügung. Gesichert sind sie entweder durch ein Zahlenschloss oder ein Schloss mit Schlüssel. Die Kombination kennt nur der Schüler, was diese Unterbringung zu einer sehr sicheren Art und Weise macht. Immer häufiger fordern Schüler und Eltern diese Spinde auch in Deutschland. Leider scheitert dies nicht nur am Geld, sondern häufig auch am Platz. Schulen sind so eng gebaut, dass in den Fluren kein Platz ist, solch einen Spind aufzustellen. Während der gesamten Schulzeit würden diese Schließfächer dann von ein und demselben Schüler genutzt werden und später an einen anderen Schüler übergeben werden.

Eltern sollten sich hier zusammenschließen und der Schulleitung diese Möglichkeiten unterbreiten. Den oft stark überanstrengten Rücken der Schüler würde es gut tun, wenn in den deutschen Schulen Spinde stehen würden.